Dan Callaghan

Horkheimer zum Kapitalismus und Faschismus

„Wer vom Kapitalismus nicht reden will, soll vom Faschismus schweigen,“ hat der Max Horkheimer 1939 in Amerika geschrieben. Vor sechs Jahren ist er wegen seiner jüdischer Herkunft und seiner marxistischen Gedanken vor den Nazis nach New York geflohen. Da durfte er seine Kritische Theorie weiter entwickeln und veröffentlichen.

Meiner Meinung nach wollte Horkheimer mit dieser Aussage die zwei Ideologien von Kapitalismus und Faschismus (angenommen, dass er mit dem Begriff „Faschismus“ deutschen Nationalsozialismus meinte) zusammenhängen. Unter Kapitalismus soll jeder vor allem im eigenen Interesse handeln; Nationalsozialismus, der unbedingte Hingebung an der Staat fordert, steht aber direkt im Gegenteil dazu. Zwar der NSDAP war eine „Arbeiterpartei“ und war in Sozialismus verwurzelt (obwohl sie sich auch vom Marxismus entfernt).

Horkheimer war aber von Marx beeinflusst, deswegen meinte er vielleicht mit dieser Aussage, dass der Kapitalismus sowie der Nazionalsozialismus bringt einen starken Klassenkampf hervor — nur durch den marxistischen Sozialismus soll eine klassenlose Gesellschaft vorkommen.

(original, in reply to)

Originally published . Tagged: , , .